Die Schweizerin Chloé Merz gewinnt die 5. Made in GSA CompetitionThe Travelling Tombstone

Die Schweizerin Chloé Merz gewinnt die 5. Made in GSA Competition

Eine außergewöhnliche Rezeptur aus regionalen Produkten, eine mitreißende Performance und eine spannende Geschichte: Dies waren die ausschlaggebenden Kriterien, die es am 29. Mai in Wien zu erfüllen galt. Auf der Dachterrasse des Ritz-Carlton, Vienna traten elf Bartender, die sich aus über 180 Bewerbern für das Finale qualifizierten, gegeneinander an. Chloé Merz hat mit ihrem Drink „The Traveling Tombstone“ die Jury überzeugt und ist die Gewinnerin der Made in GSA Competition 2017. Zur Verfügung standen den Teilnehmern rund 90 Produkte von über 40 Partnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

The Traveling Tombstone: Gerührt, nicht geschüttelt
Mit diesem Drink geht es für Chloé Merz nach New York, in die Mutterstadt der Bars. Die Baslerin verbindet in ihrem Rezept unter anderem den Single Malt Whisky Ziegler Aureum 1865 Grave Digger Edition The Bruce mit Belsazar Vermouth Rosé und Faude Bergamotte Obstgeist. „Die Made in GSA Competition ist die optimale Plattform für uns Bartender, um eigene Ideen umzusetzen und Branchenexperten zu präsentieren. Umso mehr freue ich mich, dass ich den Spaß, den ich hinter der Bar habe, transportieren konnte“, so Chloé Merz, die im Conto 4056 in Basel Bartenderin ist.

Das Rezept der Siegerin – „The Traveling Tombstone“
4cl Ziegler Aureum 1865 Grave Digger Edition The Bruce Whisky
3cl Belsazar Rosé
1bl Faude Feine Brände Kalabrische Bergamotte
1bl Canadou Zuckersirup 2:1
1-2bl Earl Grey-Teeblätter
Garnitur: Zitronenzeste
Glas: Cocktailschale

Die Zutaten im Rührglas mischen und mit viel Eis gründlich kaltrühren. Doppelt ins vorgekühlte Glas abseihen. Mit einer Zitronenzeste aromatisieren.

(Quelle:www.about-drinks.com)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.